Bracher, Beatriz

Beatriz Bracher wurde 1961 in São Paulo geboren. Sie studierte Literaturwissenschaften und war Mitbegründerin der Zeitschrift 34 Letras, später des Verlags Editora 34, in dem sie acht Jahre als Lektorin tätig war, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete.
Beatriz Bracher gilt als eine der herausragenden Stimmen der brasilianischen Gegenwartsliteratur. 2008 erhielt sie für „Antonio“ den Prêmio Jabuti, den wichtigsten Literaturpreis Brasiliens. Der Roman wurde zudem mit dem Literaturpreis Portugal Telecom ausgezeichnet, der jedes Jahr an die drei besten Bücher in portugiesischer Sprache vergeben wird. Ihre Vorlage für den Film „Meu Amor“ erhielt beim Filmfestival in Rio de Janeiro 2009 den Preis für das beste Drehbuch.