Anspruchsgesellschaft versus Bürgergesellschaft: Wieviel muss der Staat leisten und wieviel Eigenverantwortung ist zumutbar?

Podiumsdiskussion

Samstag, 13. November
17.30 — 18.25 Uhr
Radio Wien-Bühne
Messeeintritt

Anspruchsgesellschaft versus Bürgergesellschaft: Wieviel muss der Staat leisten und wieviel Eigenverantwortung ist zumutbar?

Der Staat wird zunehmend als “Full-Service-Einrichtung” verstanden. Dabei droht nicht nur Freiheit und Eigenverantwortung unter die Räder zu kommen, sondern auch der gesellschaftliche Zusammenhalt. Denn die Zahl der Anspruchsgruppen und der Ansprüche an den Staat scheint stetig zu steigen. Aber, wer fühlt sich eigentlich noch für das Gemeinwohl zuständig sein? Wieviel “Service” darf vom Staat erwartet werden und wieviel Eigenverantwortung ist jedem und jeder zumutbar – das diskutiert die Politische Akademie im Rahmen der Buch Wien.

Moderation: Martin Haidinger, Ö1

Zurück zur Übersicht