Strouhal, Ernst

Ernst Strouhal, geboren 1957, ist Professor an der Universität für angewandte Kunst Wien, Autor und Publizist. Er erhielt 2010 den Österreichischen Staatspreis für Kulturpublizistik und arbeitete bei Ausstellungen mit, u. a. Ein Lied der Vernunft (Jüdisches Museum der Stadt Wien 1996), Spiele der Stadt (Wien Museum 2011). Zuletzt erschienen „Die Welt im Spiel. Atlas der spielbaren Landkarten“ (2015), „Böse Briefe. Zur Geschichte des Drohens und Erpressens“ (gem. mit Christoph Winder, 2017) und „Gespräch mit einem Esel. Vom Lesen mit dem Daumen“ (2019).