Strobel, Bernhard

Bernhard Strobel, geboren 1982 in Wien, lebt als Autor und Übersetzer aus dem Norwegischen in Neusiedl am See. Studium der Germanistik und Skandinavistik. Bei Droschl erschienen seine Erzählbände “Sackgasse” (2007), “Nichts, nichts” (2010) und “Ein dünner Faden” (2015), ebenso sein Roman “Im Vorgarten der Palme” (2018) sowie seine Übersetzungen von Tor Ulven.
Strobel erhielt diverse Preise und Auszeichnungen, darunter den Literaturpreis des Landes Burgenland 2003 und 2017, den Förderpreis der Stadt Wien 2014, den Theodor-Kery-Preis 2016 sowie den Outstanding Artist Award 2019. Die Erzählung “Das Fernglas” aus diesem Band war auf der Shortlist des Wortmeldungen-Literaturpreises 2020.