Sanz, Marta

Marta Sanz (Madrid, 1967) hat einen Doktortitel in spanischer Philologie. Sie arbeitet als Lehrerin und kooperiert mit verschiedenen Medien wie El País und Cadena Ser. Sie hat Romane, Kurzgeschichten, Essays und Gedichtbände veröffentlicht und Preise wie den Cálamo, den Tigre Juan und den Herralde-Romanpreis 2016 mit Farándula gewonnen. Sie hat autobiografische Werke wie „La lección de anatomía“ und „Clavícula“ sowie Kriminalromane wie „Pequeñas mujeres rojas“ veröffentlicht. Ihr neuestes Buch ist „Corpórea“, eine Sammlung ihrergesamten Lyrik.