Maani, Sama

Sama Maani, geboren in Graz, aufgewachsen in Österreich, Deutschland und im Iran. Studium der Medizin in Wien und der Philosophie in Zürich. Ausbildung zum Psychiater und Psychoanalytiker in Graz. Lebt heute als Schriftsteller in Wien. 2004 Literaturpreis schreiben zwischen den kulturen, 2007 Österreichisches Staatsstipendium für das Romanprojekt „Ungläubig“ (erschienen 2014 bei Drava), „Respektverweigerung. Warum wir fremde Kulturen nicht respektieren sollten. Und die eigene auch nicht“ (Essayband 2015 bei Drava), „Der Heiligenscheinorgasmus und andere Erzählungen“ (2016 bei Drava), „Teheran Wunderland“ (Roman 2018 bei Drava), „Warum wir Linke über den Islam nicht reden können“ (Essayband 2019 bei Drava), „Worüber man als Jude nicht schreiben sollte“ (Essayband 2020 bei Drava), „Žižek in Teheran“ (Roman 2021 bei Drava)