Klein, Erich

Geboren 1961 in Altenburg/N.Ö., Publizist und Übersetzer, lebt in Wien. Regelmäßige Beiträge in ORF – Ö1 „Ex libris“ und „Diagonal“.
Publikationen: “Graue Donau, Schwarzes Meer” (2008, mit C. Reder), “Die Russen in Wien – die Befreiung Österreichs” (1995/2015), “F. Kurrent – Drei Deka Germ” (2020, Hrsg., mit A. Kurz und O. Veichtlbauer).
Übersetzungen aus dem Russischen (Auswahl) von A. Pjatigorskij, D. Prigow, O. Sedakowa, Z. Prilepin und B. Chersonskij.
Auszeichnungen: Staatspreis für Literaturkritik (2013), Preis der Stadt Wien für Publizistik (2013), Würdigungspreis des Landes Niederösterreich (2015).