Innerhofer, Roland

Roland Innerhofer lehrt Neuere deutsche Literatur am Institut für Germanistik der Universität Wien. Schwerpunkte seiner Forschung sind Phantastik, Utopie und Science-Fiction, Theorie und Praxis der Avantgarden sowie das Wechselverhältnis von Literatur, Technik, Architektur, Film und neuen Medien. Zuletzt erschienen: Architektur aus Sprache. Korrespondenzen zwischen Literatur und Baukunst 1890-1930 (Erich Schmidt, Berlin 2019), Planen – Wohnen – Schreiben. Architekturtexte der Wiener Moderne (hrsg. gem. mit Sebastian Hackenschmidt und Detlev Schöttker, Picus, Wien 2021). Er ist Leiter des künstlerischen Forschungsprojekts „Das Verschwinden des Archivs“.