Illies, Florian

Mit Eleganz und Leichtigkeit verwandelt Florian Illies vergangene Epochen in lebendige Gegenwart. Er zieht überraschende Querverbindungen zwischen den Protagonisten und verknüpft Szenen und Momentaufnahmen zu mitreißenden Panoramen. Sein Welterfolg “1913. Der Sommer des Jahrhunderts”, mit dem Illies ein neues Genre begründete, führte monatelang die SPIEGEL-Bestsellerliste an. Illies, geboren 1971, studierte Kunstgeschichte in Bonn und Oxford. Er war Feuilletonchef der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung” und der “ZEIT”, Verleger des Rowohlt Verlages, leitete das Auktionshaus Grisebach und gründete die Kunstzeitschrift “Monopol”. Heute ist Florian Illies Mitherausgeber der “ZEIT” und freier Schriftsteller. Er lebt in Berlin.