Aquino, Marçal

Marçal Aquino wurde 1958 in Amparo im Südosten Brasiliens geboren. Er studierte Journalismus in Campinas.

Neben Kinderbüchern und Kurzgeschichten schreibt er Romane und Drehbücher für Film und Fernsehen. Sein erstes Prosawerk ist das preisgekrönte Kurzgeschichtenband „As Fomes de Setembro“ („Die Hungersnöte des Septembers“). Seit Mitte der 1990er Jahre arbeitet er eng mit dem brasilianischen Regisseur Beto Brant zusammen, der bisher drei Werke Aquinos verfilmte, darunter „O Invasor“ (2002; „Der Eindringling“). Der Film wurde bei der Berlinale gezeigt und auf dem Sundance Festival in den USA ausgezeichnet. Aquino, der auch als Polizeireporter arbeitete, greift in vielen seiner Werke Themen des städtischen Lebens wie Kriminalität, Korruption und Gewalt auf und nimmt die Konflikte des brasilianischen Alltags in den Blick.