Amelin, Maxim

Maxim Amelin (*1970), studierte am Gorki-Literaturinstitut und ist heute als Lyriker, Übersetzer, Essayist, Verleger tätig. Von ihm erschienen bislang sechs Bände mit Gedichten und Essays. Seine Werke wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Er ist Herausgeber ausgewählter Werke russischer Dichter des 18. bis 20. Jahrhunderts und überträgt Lyrik aus dem Altgriechischen, Latein, Italienischen, Englischen, Ukrainischen, Georgischen u.a. Für sein Schaffen wurde er vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Bunin-Preis, dem Alexander-Solschenizyn-Literaturpreis und dem Nationalpreis „Poet“. Amelin ist Mitglied im Rat für russische Sprache beim Präsidenten der Russischen Föderation, in der Literarischen Akademie des Nationalpreises „Bolschaja kniga“ und der Gilde “Meister der literarischen Übersetzung”.