Sonntag: Krönender Abschluss

News | 13. November 2016

Der letzte Tag der BUCH WIEN 16 zeigt sich mit einem fulminanten Programm: Noch einmal haben Freunde der guten Lektüre die Gelegenheit, Lesungen und Gesprächsrunden bekannter SchriftstellerInnen live zu erleben.

Mit AutorInnen wie Bernhard Aichner, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Michael Köhlmeier, Thomas Raab, Dirk Stermann und vielen mehr verspricht das Programm am Sonntag einen außergewöhnlichen Abschluss der BUCH WIEN 16.

Bereits am Vormittag werden Schriftsteller wie Wolfgang Popp („Wüste Welt“) oder Antonio Fian („Schwimmunterricht“) erwartet, im Bereich Sachbuch verspricht die Präsentation von „Rechts um!“ ein Höhepunkt zu werden: Roland Adrowitzer, Ernst Gelegs und Karin Koller analysieren aktuelle politische Entwicklungen innerhalb Europas.

Mittags kommen Krimifans voll auf ihre Kosten: Bernhard Aichner berichtet über sein aktuelles Werk „Interview mit einem Mörder“, während Thomas Raab („Der Metzger“) über die spannenden Ermittlungen in Willibald Adrian Metzgers neuestem Fall erzählt.

Für Literaturinteressierte hält auch das Nachmittagsprogramm einiges bereit: Peter Henischs „Suchbild mit Katze“ erinnert aus persönlicher Sicht an das Wien der Nachkriegszeit. Reinhard Kaiser-Mühlecker hält für BesucherInnen seine Neuerscheinung „Fremde Seele, dunkler Wald“ bereit, die sich um Missverständnisse und Befreiungsversuche zweier Brüder dreht. Michael Köhlmeier und Konrad Paul Liessmann präsentieren gemeinsam ihr Werk „Wer hat dir gesagt, dass du nackt bist, Adam?“ vor Publikum.

Den Abschluss macht unter anderem Österreichs wohl bekanntester Humorist Dirk Stermann, der in „Der Junge bekommt das Gute zuletzt“ über das Leben und die Liebe von Claude und Minako erzählt.

Das Tagesprogramm der BUCH WIEN 16 ist hier ersichtlich.