Fest/Gala

Mittwoch 06.11.2019 18-19 Uhr

ORF-Bühne

Messeeintritt

Armin Thurnher

Eröffnungsrede

„Österreich könnte die Farce sein, die der Tragödie vorangeht.“ Spöttische Sentenzen wie diese gehören zu den Markenzeichen Armin Thurnhers. Der Herausgeber der Wiener Wochenzeitung „Falter“ ist ein stilsicherer Formulierer, in dessen geschliffenen Texten sich der gesellschaftskritische Furor eines Karl Kraus mit der selbstironischen Melancholie eines Alfred Polgar oder auch eines Peter Altenberg paart.

Die politischen Entwicklungen in seiner Heimat beobachtet der Autor von Büchern wie „Ach, Österreich“ und „Republik ohne Würde“ mit Skepsis und Sorge. Der Aufstieg der radikalen Rechten, die Erosion der kritischen Öffentlichkeit, der zunehmend aggressive Ton in der politischen Debatte – das alles lässt Armin Thurnher alles andere als kalt.

AutorInnen & Mitwirkende