Donau Lounge – Literatur und Kultur aus den Donauländern

News | 29. Oktober 2015

(c) Kriszta Klebercz

Bereits zum vierten Mal können Sie AutorInnen, Neuerscheinungen und aktuelle Donau-Themen auf der Messe BUCH WIEN hautnah miterleben: Die Donau Lounge präsentiert sich mit einem eigenen Stand, an dem auch ein Großteil des anspruchsvollen Programms stattfinden wird, wobei Gäste aus 13 Donauländern vertreten sein werden. Die Inhalte sowie das einzigartige Design verfolgen ein übergeordnetes Ziel: mehr Dialog, mehr Verständigung und mehr Zusammenarbeit im Donauraum!

Die Donau Lounge ist mittlerweile zu einer „donauweiten“ Kulturmarke geworden: vor Wien war sie allein dieses Jahr auf dem Bookfest in Bukarest (RO) und der Buchwoche in Budapest (HU) on tour. In den letzten Jahren hat das Projekt auch Lviv/Lemberg (UA) und Târgu Mureș (RO) besucht. Für 2016 gibt es Pläne für weitere bedeutende europäische Messen und Festivals.

Auf der Bühne wird es diesmal bis zu 50 Gäste aus 14 Ländern der Region geben, wobei neben den Lesungen auch ein prominent besetztes und hochaktuelles Podiumsgespräch zum Thema „Europa der Extreme“, sowie die Präsentation der Literaturzeitschrift Lichtungen stattfinden werden.

Die Donau Lounge ist vom Balassi Institut – Collegium Hungaricum Wien und dem Danube Cultural Cluster in Anlehnung an die Europäische Donauraumstrategie entwickelt worden.

 

Das Programm

Mittwoch 11. November

 

21:00     Feierliche Eröffnung durch

Jörg Wojahn, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich
Wolfgang Waldner, Leiter der kulturpolitischen Sektion im BMEIA
Simon Ortner, Arbeitsgemeinschaft der Donauländer
Martin Krafl, Direktor des Tschechischen Zentrums Wien, Vorsitzender von EUNIC Austria
Márton Méhes, Initiator und Koordinator der Donau Lounge

Im Anschluss: Wein und Literaturverkostung mit Horst Hummel (DE) und Lojze Wieser (AT): „Wein und Literatur – das Beste aus dem Donauraum”

 

Donnerstag 12. November

 

14:00     Michael Krüger (DE): „Der Gott hinter dem Fenster“ – Lesung und Gespräch

15:00     Hannes Leidinger (AT): „Der Wiener Kongress” – Lesung und Gespräch

16:00     Goce Smilevski (MK): „Freuds Schwester“ – Lesung und Gespräch

17:00     Georgi Danailov (BG): „Ein Haus jenseits der Welt“ – Lesung und Gespräch

 

Freitag 13. November

 

12:00     Andrej Nikolaidis (BIH/MNE): „Sin“ Neue Literatur aus Montenegro – Lesung und Gespräch

13:00     Jana Beňová (SK): „Abhauen!“ – Lesung und Gespräch

14:00     Dejan Matić (RS): „Schreib, wie du reist“ – Lesung und Gespräch mit dem aktuellen Writer in Residence von Bundeskanzleramt und KulturKontak Austria

15:00     Drago Jančar (SI): „Die Nacht, als ich sie sah“ – Lesung und Gespräch

15:30     (Kinderbühne) Roman Kollmer liest „Der Zwerg aus dem vergessenen Land” von Ahmet Hromadžić (BIH)

16:15     Podiumsgespräch (ORF-Bühne): „Europa der Extreme: Hat der Donauraum Antworten?“

Mit Michal Hvorecký (SK), Krisztián Ungváry (HU), Ion Bogdan Lefter (RO), Jörg Wojahn (DE/EU). Moderation: Günter Kaindlstorfer (AT)

17:00     Jiři Kratochvil (CZ): „Gute Nacht, süße Träume“ – Lesung und Gespräch

 

Samstag 14. November

 

11:00     Andrej Kurkow und Maria Matios (UA): „Zeitgeschichte und

Literatur in der Ukraine“ – Lesung und Gespräch

12:00     Marko Pogačar (HR): „Schwarzes Land“ – Lesung und Gespräch

13:00     Péter Gárdos (HU): „Fieber am Morgen“ – Lesung und Gespräch

14:00     György Dragomán (HU): „Der Scheiterhaufen“ – Lesung und Gespräch

15:00     Noémi Kiss (HU): „Schäbiges Schmuckkästchen – Reisen in den Osten“ – Lesung und Gespräch

16:00     Liliana Corobca (MD/RO): „Der erste Horizont meines Lebens“ – Lesung und Gespräch

17:00     Stefan August Lütgenau (DE) und Sarah-Marie Thiel (DE) (Hrsg.): „Ich lass mich von den Geschicken tragen“ – Briefe und Fragmente einer jüdischen Familie aus Wien 1939-1941 – Lesung und Gespräch

 

Sonntag 15. November

 

11:00     Gespräch: „Grenzräume. Eine literarische Spurensuche im Burgenland“

Mit Beatrice Simonsen (AT), Cornelius Hell (AT) und Michal Hvorecký (SK)

12:00     TRADUKI und Lichtungen präsentieren: Neue Literatur aus Südosteuropa – Rumena Bužarovska (MK) und Naida Mujkić (BIH) – Lesung und Gespräch

13:00     Dana Grigorcea (RO): „Das primäre Gefühl der Schuldlosigkeit“ – Lesung und Gespräch

14:00     László Szilasi (HU): „Die dritte Brücke“ – Lesung und Gespräch

15:00     Tzveta Sofronieva (BG/DE): „Landschaften, Ufer“

 

Moderatoren: Cornelius Hell (AT), Günter Kaindlstorfer (AT), Herbert Lackner (AT), Gabriele Madeja (DE/AT), Robert Prosser (AT), Annemarie Türk (AT), Hana Stojic (BIH/AT), Reto Ziegler (AT), Irene Suchy (AT), Mercedes Echerer (AT)

 

Abendveranstaltungen

 

Dienstag 10. November

19:00     (Österreichische Gesellschaft für Literatur): „Schäbiges Schmuckkästchen – Reisen in den Osten”. Die Autorin Noémi Kiss (HU) im Gespräch mit Martin Pollack (AT). Lesung: Éva Zádor (HU)

 

Donnerstag 12. November

19:00     (Literaturhaus Wien): György Dragomán (HU): „Der Scheiterhaufen” – Lesung und Gespräch

Moderation: Gabriele Madeja (AT)

 

störer lange nacht 16 neu richtig.jpg