Ralf Raabe

Ralf Raabe (Jahrgang 1970) wuchs in Norddeutschland auf und war schon als Kind ein begeisterter Leser. Zunächst studierte er Wirtschaft, um nach der Promotion freiberuflich als Personalentwickler für Banken und Industrieunternehmen zu arbeiten. Mitte dreißig erfüllte er sich schließlich den lang gehegten Lebenstraum: Er studierte Germanistik. Mit den Fächern Deutsch und Wirtschaft ging er ins Lehramt. Zu den neuen Aufgaben als Lehrer gehörte die Pressearbeit für seine Schule. Dabei entdeckte er seine Begeisterung fürs Schreiben und entschied sich für ein nebenberufliches Journalismusstudium. Heute vermittelt er seine Freude am Umgang mit Sprache an einer Berufsbildenden Schule. Mit seiner Ehefrau und seinen beiden Kindern lebt er in Oldenburg.

Die Inspiration für seine Geschichten findet er in alten Mythen und auf Reisen. Die Idee zu „Adrian Blackwell -Im Reich der Schatten“ entstand bei einem seiner zahlreichen Familienurlaube in Großbritannien.

„Mit der einfachen Frage „Was wäre, wenn …?“ öffnet sich eine Welt voller Möglichkeiten, die nur durch die Vorstellungskraft begrenzt wird. Die so entstehenden Wirklichkeiten schreibend zu erkunden und den Leser auf dieser Reise mitzunehmen, ist für mich das größte Abenteuer.“

Termine