Paula Klein

Paula Klein wurde 1986 im südlichsten Bundesland Österreichs, in Kärnten, geboren. Ihr Synonym bezieht sich auf den Ort, in dem sie aufgewachsen ist, und auch die Volks- und Hauptschule besucht hat. Nach der Matura zog es sie schließlich für das Studium der Sozial- und Integrationspädagogik nach Graz. Schnell wurde ihr klar, dass das Stadtleben nichts für sie war und auch der Liebe wegen kehrte sie bald wieder nach Kärnten zurück, um das Studium in Klagenfurt zu beenden. Lesen war schon immer eines ihrer größten Hobbies, und Thomas Brezinas „Knickerbockerbande“ war der Beginn einer großen Leidenschaft für Bücher. Nach der Geburt ihrer Tochter im Jahr 2012 begann sie dieser wieder exzessiv nachzugehen, zugegebenermaßen ausgelöst durch E.L. James‘ großen „Fifty Shades of Grey“ Hype. Sie tauchte immer mehr in die deutsche, und auch österreichische, Romanszene ein und schließlich begann sie selbst zu schreiben, ohne genau zu wissen, in welche Richtung ihre Geschichte gehen würde. Im Frühjahr 2015 wurde ihr Sohn geboren, und auch die Liebesgeschichte ihrer Protagonisten nahm nach und nach immer mehr Form an. Nach dem Besuch der Love Letter Convention 2016 in Berlin und dem Kennenlernen vieler AutorInnen aus dem In- und Ausland, fasste sie den Entschluss, das begonnene Schreibprojekt – „Futter für die Schmetterlinge“ zu beenden. Der Schreibprozess dauerte, neben dem Familienmanagement und ihrer Berufstätigkeit als Jugendbetreuerin, fast eineinhalb Jahre. Einmal mit dem „Schreibvirus“ angesteckt, ist es nicht mehr möglich, diesen zu stoppen. Die Fortsetzung der Schmetterling-Reihe, „Freiflug für die Schmetterlinge“, erschien im Juni 2017.
„Das Leben und wir“ ist der dritte Roman der Autorin, der wie die vorangegangenen dem Genre New Adult bzw. Romance zuzuordnen ist. Er erschien im August 2018 und ist der bisher persönlichste, da die Protagonisten auf der Kanalinsel Guernsey leben, lieben und leiden – ein Ort, mit dem die Autorin ihre schönsten Jugenderinnerungen verbindet.

Termine