Aeham Ahmad

Aeham Ahmad, geboren 1988 in Damaskus, gehört der palästinensischen Minderheit in Syrien an und lebte mit seiner Familie im Flüchtlingslager Yarmouk. Sein musikalisches Talent wurde früh gefördert, ab dem 5. Lebensjahr lernte er Klavierspielen, später studierte er Musik in Damaskus und Homs. 2015 musste Ahmad fliehen und gelangte nach Deutschland. Mittlerweile lebt er mit seiner Familie in Wiesbaden und gibt zahlreiche Konzerte. Im Dezember 2015 wurde ihm der erste Internationale Beethovenpreis für Menschenrechte verliehen.

Termine